Chronik

LogoBereits auf 115 Jahre Bestehen kann der RGZV Reisbach zurückblicken. Dabei war lange nicht klar, wann der Verein gegründet wurde, da keinerlei Aufzeichnungen aus früheren Jahren vorhanden waren, außer einigen alten Käfigen, die von der Gemeinde aufbewahrt wurden. Aber man wusste, dass der Rassegeflügelzuchtverein schon früher bestand. Also erfolgte im Jahre 1953 die Wiedergründung als Rassegeflügelzuchtverein Reisbach/Vils /Nby.

 

1. Vorsitzender wurde Josef Bühler, 2. Vorsitzender Josef Beham, Schriftführer Alois Härtl und Kassier Konrad Haslbeck. Schon bald danach wurden die ersten Lokalschauen im alten Saal des Gasthauses Schlappinger durchgeführt und im Schlappinger-Keller im Winter regelmäßig Taubenmärkte abgehalten. Als erste große Ausstellung wurde 1958 die damals Bezirksschau genannte - heute Kreisschau - mit 704 gemeldeten Tieren durchgeführt. In den nächsten Jahren fanden dann regelmäßig Kreis-, Gruppen- und Lokalschauen statt. 1983 und 1986 wurden die Niederbayerische Bezirksschau, 1981 und 1985 die Zuchtbuchschauen des Zuchtbuches Bayern organisiert.

 

Abordnung des RGZV Reisbach beim Gründungsfest in Markt Steinbach 1980
Abordnung des RGZV Reisbach beim Gründungsfest in Markt Steinbach 1980

Ab 1974 wurden dann die Taubenmärkte und Ausstellungen im neuen Vereinslokal Lockinger in Oberhausen durchgeführt. 1981 zog der Verein nach Ruhstorf, um in der neuerbauten Holzlandhalle die Ausstellungen durchzugeführen. Die größte war die Bezirksschau 1983 mit 2.330 gemeldeten Tieren. Nach Verkauf der Halle 1991 wechselte man wieder nach Reisbach in den Schlappinger Hof. Da hier aber geeignete Ausstellungs-lokalitäten fehlten, wurden ab 1994 von der Marktgemeinde Reisbach die Bauhofhallen in Niederreisbach für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. 1975 wurde eine Urkunde gefunden, aus der hervorging, dass der Rassegeflügelzuchtverein Reisbach schon 1925 bestanden hat. Von da an nannte sich der Verein Rassegeflügel- zuchtverein Reisbach von 1925.

 

Grillfest bei Xaver Wintersberger in Taubenöd 1997

Grillfest bei Xaver Wintersberger in

Taubenöd 1997

Im Jahre 1987 entdeckte Lehrer Hans Straßenberger bei der Durchsicht alter Zeitungen in der „Isarzeitung Dingolfing“ vom 8. Februar 1899, dass am 31. Januar 1899 beim Bierbrauer Staudinger in Reisbach von 35 Mitgliedern der „Geflügelzucht-, Vogel- und Tierschutz- verein für Reisbach und Umgebung“ gegründet wurde. 1.Vorsitzender wurde Hochw. Hr. Frühmesser Mathias Sazama aus Oberhausen. Zweck des Vereins war, die Zucht des Haus- und Hofgeflügels zu heben und zu veredeln, zum öffentlichen Vogelschutz mitzuwirken und übermäßige Tierquälerei zu beseitigen.

 

Seither nennt sich der Verein Rassegeflügelzuchtverein Reisbach von 1899 e.V. Einer der Höhepunkte in der Vereinsgeschichte war die Ausrichtung der Landesverbandstagung des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter im Jahre 1988. Seit 1980 werden jährlich die Zuchtwarteschulungen des BV Niederbayern in Reisbach abgehalten.1989 wurde das 90 jährige Vereinsjubiläum mit einer neuen Standarte würdig gefeiert.

 

Der Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war unbenommen das 100-jährige Gründungsjubiläum im Jahr 1999. Mit einem Ehrenabend und einer großen Fahnenweihe wurde am 3. u. 4. Juli das Jubiläum würdig gefeiert. Dazu konnte

1. Vorstand Günter Adams viele Gäste und Vereine aus Bayern und außerhalb zu diesem Jubiläum begrüßen. Der Rassegeflügelzuchtverein Reisbach ist im Kreisverband, Bezirksverband, Landesverband als auch im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter mit seinen herausragenden Züchtern stets an vorderster Stelle vertreten. Auch im Ausland wurden und werden große Erfolge erzielt und grenzüberschreitende Freundschaften gepflegt. Unzählige Preise, Siegerbänder, Blaue Bänder sowie VDT-Ehrenbänder und Ehrentitel wurden nach Reisbach geholt.

 

Seit 2010 nimmt der Verein auch am Ferienprogramm der Marktgemeinde Reisbach teil. Jugendlichen und Kindern wird dabei die Zucht, Haltung und Fütterung von Geflügel und Tauben näher gebracht. Ziel ist es, die Jugend oder auch die Eltern für dieses schöne Hobby zu begeistern und Interesse zu wecken.

 

In all den Jahren haben es die Züchter in Reisbach verstanden, den Verein durch erfolgreiche und durch schwierige Zeiten in die heutigen Tage zu führen.

 

Die aktiven Mitglieder des RGZV Reisbach auf der Jahreshauptversammlung 1999

Die aktiven Mitglieder des RGZV Reisbach auf der Jahreshauptversammlung 1999 mit Fahnenmutter Irmgard Pross

Von links hinten: H. Straßenberger, E. Seidel, S. Gmach, L. Kiermeier, E. Kutscherauer, F. Forstenaichner jun. A. Gandl, G. Qual, R. Schwarzmüller, F. Eder, G. Schmidt. Mitte: A. Leitl, E. Fiedler, F. Forstenaichner, L. Geißl, H. Ramsauer, L. Reischl, H. Hübner, H. Huber, K. Haslbeck, F. Bohrer. Vorne: S. Qual, J. Eichinger, R. Qual, R. Geißl, Hildegard Pross, Irmgard Pross, Ramona Seidel, G. Adams, X. Wintersberger, X. Busler, MdB M. Straubinger